Die Kälber

Die Liebe zwischen Mutter und Kalb steht bei uns im Vordergrund. Deshalb bleiben die Kälber bei uns auf dem Hof. Jedes Jahr werden etwa 30 Kälber geboren. Habt ihr einen schönen Namen für sie?

Unsere Kamele

Jedes Kamel hat seine eigenen Bräuche und Possen. Werden Sie kommen und unsere Kamele im echten Leben treffen?

Evita ist die geheimnisvollste der drei und ist manchmal schwer einzuschätzen! Evita ist ein erworbenes Kamel und auch ein ganz anderer Typ als Nina (siehe unten). Evita hat einen fast perfekt runden Höcker und steht auch viel höher auf den Beinen.
Evita kam trächtig zu uns. Ihr erstes Kalb Sam bei uns hat also außer seiner Mutter keine Familie. Aber Evita ist eine Spitzenmelkerin. Wir hoffen, dass auch Sam diese Gene hat und sie als unser jüngster Hengst weitergeben wird.
Nina – das älteste Kamel auf dem Hof – stammt noch von den Kanarischen Inseln. Normalerweise das freundlichste Tier von allen, nimmt sie ihre Rolle als Mutter sehr ernst. In den ersten 2 Tagen nach dem Kalben darf man sich ihr und ihren Jungen wirklich nicht nähern. So beschützend ist sie!
Außerdem kann sie gelegentlich aus der Reihe tanzen. Wenn wir die Kamele umstellen und man Nina sagt, dass sie weitergehen soll, kann sie ihre Beine nach hinten fächern und einen Blick werfen: Hallo, ich bin schon unterwegs!

Heute ist 3 Könige, der Tag, an dem die 3 Weisen zum Haus des Jesuskindes kamen. Ein guter Zeitpunkt, um über unsere 3 ältesten und weisesten Kamele im Stall nachzudenken.